Fragen & Antworten

Du möchtest noch mehr über die Essence of Bellydance (kurz EOB) Methode erfahren?

Oder Du interessierst Dich für den Kurs und willst noch mehr Infos dazu?

Dann bist Du hier genau richtig! Hier beantworte ich einige interessante Fragen für Dich!

Sollte Deine Frage nicht dabei sein, dann schreib mir am besten gleich eine E-Mail an: mail@joanne-danceart.de

Infos zu der Schnupperaktion

im November & Dezember:

 

Muss ich die 2 Probestunden direkt hintereinander nehmen?

 

Nein, Du kannst auch eine Probestunde z. B. Anfang November nehmen und die zweite dann erst Mitte Dezember. Oder Du nimmst beide Stunden direkt hintereinander, so wie es Dir am besten passt. Wichtig ist dass beide Stunden spätestens bis zum 19.12.2019 eingelöst werden! Am 26.12. fällt der Unterricht aus. Solltest Du bis dahin nur eine Probestunde gemacht haben verfällt der Anspruch auf die 2. Probestunde!

Bauchtanz Unterricht - Schnupperaktion

Muss ich mich vorher für die Probestunden anmelden?

 

Es wäre schön wenn Du Dich vorher per E-Mail bei mir anmeldest, damit ich einen Überblick habe an welchem Termin wie viele Personen kommen. Du kannst aber auch ganz spontan einfach vorbeikommen und mittanzen.

Was passiert nach den 2 Probestunden?

 

Das was nach jeder ganz normalen Probestunde auch passiert: Du kannst /solltest / musst Dich entscheiden ob Du Dich für den Kurs einschreiben möchtest, oder nicht. Nach der Stunde haben wir natürlich noch Zeit Deine offenen Fragen zu klären, damit Du Dich dann ganz in Ruhe entscheiden kannst. Das muss auch nicht sofort passieren, sondern Du kannst gerne nochmal eine Nacht (oder auch zwei oder drei...) darüber schlafen.

Wann und wo findet der Kurs statt? Wie viel kostet der Kurs dann nach den Probestunden? Was muss ich zum Unterricht mitbringen (Kleidung, Schuhe usw.)? Für welches Level ist der Kurs geeignet? Was sind die Inhalte des Unterrichts?

All diese Fragen kläre ich hier in den Infos zu dem Kurs.


... über Essence of Bellydance

Was genau ist Essence of Bellydance?

 

EOB ist eine moderne und ganzheitliche Methode den sinnlichen, orientalischen Tanz zu erlernen. Hier ist der Name Programm: denn Du erlernst wirklich die Essenz des orientalischen Tanzes!

Die offizielle Essence of Bellydance Homepage

von Coco Berlin findest Du hier:


Das heißt EOB ist eine moderne oder besondere Art von Bauchtanz?

 

Nein, es ist schon der klassische, "ganz normale" orientalische Tanz (oder umgangssprachlich Bauchtanz genannt) der unterrichtet wird. EOB ist keine eigene Tanzform oder Stilrichtung, wie z. B. Tribal Fusion Bellydance oder ATS.

Es ist die Unterrichtsmethode (also die Art und Weise wie die Bauchtanzbewegungen unterrichtet werden) die sich Essence of Bellydance nennt und eben noch sehr jung und modern ist. Modern in dem Sinne dass hier auch zeitgenössische Wahrnehmungs- und Körperarbeits-Techniken mit einfließen. Außerdem ist die Pelvic Floor Integration™ Methode (Beckenboden-Integration) die Coco Berlin (die Gründerin von Essence of Bellydance) seit 2006 entwickelt hat die Grundlage von EOB. Das macht EOB zu einer ganzheitlichen Methode. Entwickelt von Frauen, für Frauen!

Was genau unterscheidet den EOB Unterricht von herkömmlichem Bauchtanzunterricht?

 

Der Unterschied liegt hauptsächlich in der klaren Struktur und den einfachen Erklärungen, die in herkömmlichen Bauchtanzkursen leider oft fehlen. Im Technik-Training wird jede Bewegung Schritt für Schritt aufgebaut und genau erklärt. Das macht Essence of Bellydance zu der idealen Lernmethode für Anfänger. Außerdem korrigiere ich dabei Deine Körperhaltung, auch das wird in anderen Bauchtanzkursen leider oft nicht gemacht. Dabei ist das individuelle Feedback sehr wichtig für Dein persönliches, positives Tanzerlebniss.

Was meinst Du damit, dass EOB für Dich die Grundlage des Tanzes ist und dass jeder andere Tanz drauf aufbaut?

Was ist das Bewusstsein von EOB?

 

In der EOB Methode geht es ja nicht nur um das Erlernen der richtigen Tanztechnik. Ein weiterer sehr zentraler Aspekt der Methode ist das "aus dem Inneren heraus tanzen". Also das fühlen, spüren und wahrnehmen des eigenen Körpers, der Bewegungen und auch der eigenen Emotionen.

Wie fühle ich mich gerade? Wie stehen meine Füße auf der Erde? Wie fühlt sich der Boden unter meinen Füßen an? Bin ich geerdet? Ist meine Wirbelsäule aufgerichtet und flexibel? Ist mein Kopf locker oder verspannt? Ist mein Kiefer locker, oder beiße ich die Zähne zusammen? Welche Muskeln sind gerade angespannt und wo kann ich vielleicht noch mehr Spannung loslassen?

Das alles sind Fragen die wir uns im Alltag meistens nicht stellen, weil es scheinbar wichtigere Dinge gibt, als das eigene (Wohl-)Befinden. Und deswegen verlieren wir oft den Bezug zu unserem eigenen Körper(-gefühl).


In meinem Kurs nehmen wir uns deswegen zwischendurch immer mal wieder Zeit uns mit diesen wichtigen Fragen zu beschäftigen und in uns selbt hineinzuspüren. Das schult mit der Zeit die Selbstwahrnehmung. Das heißt Menschen die sich regelmäßig ganz bewusst mit ihrem eigenen Körper, mit seinen Bewegungen und Emotionen beschäftigen nehmen mehr wahr als Menschen die sich nur wenig Zeit für sich selbst nehmen.

Genau das ist das Bewusstsein von EOB und die Grundlage jedes Tanzes; oder viel mehr noch die Grundlage jeder Bewegung. Denn dieses neu gewonnene Körpergefühl lässt sich natürlich auch wunderbar auf andere Aktivitäten und auch in den Alltag übertragen. Wenn ich z. B. Flamenco tanze, im Fitnessstudio einen Kurs mitmache, oder auch einfach nur die Straße entlang laufe, dann spüre ich immer mal wieder ganz bewusst in mich selbst hinein und nehme wahr wie ich mich gerade bewege. Dieses (Selbst-)Bewusstsein, diese gesteigerte (Selbst-)Wahrnehmung verfeinert sich durch EOB.

Aber bekommt man nicht ganz automatisch ein besseres Gefühl für den eigenen Körper, wenn man sich aktiv Bewegt, auch durch andere Tanz- oder Sportarten?

 

Zum Teil geht das automatisch, ja. Aber meiner Erfahrung nach ist es sehr viel effektiver wenn man ganz gezielt solche Wahrnehmungs- und Körperarbeitsübungen in den Unterricht mit einbaut und die Schülerinnen anleitet. Das hat zum einen einen positiven Soforteffekt, zum anderen lässt sich das Erlernte dadurch später leichter wieder abrufen und geht schneller ins Körpergedächtnis über. Das macht aus EOB eine ganzheitliche, moderne Methode.

Oft sehe ich dass andere Tanzlehrerinnen oder z. B. Fitnesstrainer zwar selber diese gesteigerte Selbstwahrnehmung haben, das aber nicht an ihre Schüler weitergeben. Diese müssen sich das also selbst aneignen und das läuft dann meistens eher unterbewusst, so ganz nebenbei. Und da ist jeder Mensch ganz unterschiedlich. Einige sind schon sehr feinfühlig und nehmen sich ganz intuitiv sehr gut wahr. Aber bei vielen Menschen ist diese Intuition leider so sehr verloren gegangen, dass sie kaum eine richtige Verbindung zu ihrem Körper haben, auch wenn sie schon viele Jahre regelmäßig Sport machen.

Durch unsere Wahrnehmungs- und Körperarbeitsübungen lernt man also wirklich was fürs Leben!

Fast schon vergleichbar mit der Philosophie von Yoga, Meditation, Energiearbeit oder anderen ganzheitlichen Lehren.

Okay, aber warum ist (Selbst-)Wahrnehmumg, (Selbst-)Bewusstsein und Körpergefühl so wichtig für ein erfülltes Leben?

 

Zu dieser Frage passt ein Zitat von Dagmar Puls (ehemaliges Top Model, Inhaberin der Model Agentur Puls Models, Model Trainerin und Choreografin) ganz wunderbar: " Bemerke was Du tust, dann kannst Du es, sofern Du das möchtest, verändern! " Wenn wir also bemerken was wir tun, können wir es ganz bewusst verändern und sind dem nicht machtlos ausgeliefert. Und das wiederum gibt uns mehr Selbstvertrauen, Sicherheit und Gelassenheit im Leben. Die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele wird vertieft. Du bist präsenter, hast eine positivere Ausstrahlung und tanzen kann Dir sogar dabei helfen Stress abzubauen.

Durch gezielte Wahrnehmungs- und Körperarbeitsübungen wird die Verbindung zwischen Körper, Geiste und Seele vertieft.
Durch gezielte Wahrnehmungs- und Körperarbeitsübungen wird die Verbindung zwischen Körper, Geiste und Seele vertieft.

Dazu passt auch noch ein schöner Spruch den ich mal auf einem T-Shirt gelesen habe: " Wenn du anfangen willst, Deinen Körper zu lieben, lehre ihn, sich auf eine Weise zu bewegen, von der Du nie gedacht hast, dass Du es könntest. "